Metron

Nutzungsplanungs-Revision Sins: Start der öffentlichen Auflage

Die Gesamtrevision Nutzungsplanung Siedlung und Kulturland Sins hat vom Kanton in der Vorprüfung gute Noten erhalten. Vom 4. März bis 2. April 2013 geht sie in die öffentliche Auflage.

In einem Workshop und im offiziellen Mitwirkungsverfahren hat die Bevölkerung bereits die Gelegenheit ergriffen, sich in die Gesamtrevision Nutzungsplanung einzubringen. Berücksichtigt wurden neben den Anliegen der Bevölkerung aber auch regionale Vorgaben wie das Regionale Entwicklungskonzept (REK) und das Landschaftsentwicklungs-programm Oberes Freiamt (LEP).

Im Einklang mit den kantonalen, regionalen und kommunalen Konzepten soll sich die künftige Entwicklung der Gemeinde Sins auf den Dorfteil Sins konzentrieren. Die Aussendörfer sollen als traditionelle Kleinsiedlungen erhalten und aufgewertet werden. Im kantonalen Richtplan ist Sins als ländliches Zentrum und wirtschaftlicher Entwicklungsschwerpunkt von regionaler Bedeutung definiert. Mit der neuen Bau- und Nutzungsordnung werden Instrumente zur Qualitätssicherung eingeführt.

Nutzungsplanung Sins