Metron

Die Region – Das Themenheft 35 ist da

Die Bundesverfassung der Eidgenossenschaft sieht drei Staatsebenen vor: Bund, Kantone und Gemeinden. Planungsregionen sucht man vergeblich. Dabei sind die 87 Regionalplanungsverbände der Schweiz wichtige Akteure, deren Aufgaben immer mehr und komplexer werden.

Das aktuelle Themenheft nimmt die Region in den Fokus und leuchtet den Raum der Widersprüche aus, in dem Regionalplanungsverbände agieren: zwischen hohen Erwartungen und fehlenden Ressourcen, zwischen Vereinsstruktur und Staatsebene. Dabei wird nicht nur die Frage geklärt, wie Regionen entstehen können – historisch und konkret –, sondern auch, welche Megatrends Einfluss auf die Regionalplanung haben können.

Welche Themen beschäftigen den Grossraum Luzern? Wie funktioniert die interkantonale Zusammenarbeit in der Regio Wil? Von welchen Standortvorteilen profitiert das Untere Bünztal? Und wie bringt man die Interessen von 79 Gemeinden der Regionalkonferenz Bern-Mittelland unter einen Hut? Antworten auf diese Fragen geben Geschäftsführerinnen und Vorsitzende von vier ausgewählten Planungsverbänden.

So unterschiedlich die wirtschaftlichen und geografischen Voraussetzungen der Regionen sind, so divers sind auch die Erfolgsfaktoren einer gelingenden regionalen Zusammenarbeit. Doch es lohnt sich, über konkrete Herausforderungen der Regionen zu diskutieren – denn je grösser das Verständnis für die Situation des Gegenübers ist, desto eher gelingt die gewinnbringende Zusammenarbeit.

Alle Themenhefte auf einen Blick

Wir wünschen Ihnen frohe Festtage und ein Jahr voller inspirierender Ideen!