Metron

Studienauftrag für die Sanierung und Erweiterung der Klinik Meissenberg in Zug entschieden

Die psychiatrische und psychotherapeutische Spezialklinik für Frauen soll saniert und erweitert werden. Im Rahmen eines Studienauftrags erarbeiteten sechs Architekturbüros Projektvorschläge, die noch bis zum 15. November in der Altstadthalle Zug ausgestellt sind. Das Projekt des Basler Architekturbüros Diener & Diener und August + Margrith Künzel Land-schaftsarchitekten überzeugte das Beurteilungsgremium in hohem Masse und geht als Sieger des Studienauftrags in die Überarbeitungsphase.

Das Areal der Klinik Meissenberg ist gemäss dem Zuger Stadtentwicklungskonzept von 2006 eine «Perle der Entwicklung». Dementsprechend anspruchsvoll gestaltete sich die Aufgabe für die Planerteams, die nach erfolgter Präqualifikation im Jahr 2018 die Entwurfsaufgabe in Angriff nahmen. Gesucht wurde von der Klinikbetreiberin und der Stadt Zug ein städtebauliches Gesamtkonzept für die langfristige, bauliche Entwicklung des Areals in Etappen. Nicht nur die historische Villa und ihr schützenswerter Landschaftspark sollten gestärkt, sondern auch das gewünschte Wachstumspotenzial für die Klinik sowohl funktional als auch städtebaulich plausibel auf dem Areal positioniert werden. Daneben sollte die Option für eine zukünftige neue Alters-/ Wohnnutzung auf dem Areal aufzeigt werden.

Unter der Leitung von Metron Raumentwickung AG wurde der Studienauftrag im Dialogverfahren durchgeführt. In zwei Zwischenpräsentationen konnte das Beurteilungsgremium Fragen und Bemerkungen direkt mit den Projektteams diskutieren und so auf die Entwicklung der Projekte einwirken. Stadtarchitekt Christian Schnieper: «Die Stadt Zug freut sich über die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Eigentümerschaft, Fachpersonen und Vertretern der Öffentlichen Hand und über das resultierende Projekt, das die zeitgemässe und zukunftsfähige Entwicklung des Areals und zugleich den Erhalt der «Perle Meissenberg» ermöglicht.» Das Ergebnis des Studienauftrags beziehungsweise das entsprechende städtebauliche Gesamtkonzept soll als Grundlage für die Erarbeitung des Bebauungsplans dienen.


Die eingereichten Projekte des Studienauftrags «Klinik Meissenberg» können noch bis 15. November 2019 in der Altstadthalle Zug, Unter Altstadt 14, besichtigt werden. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 15:00 - 18:00 Uhr

Foto Andreas Busslinger